Mittwoch, 9. Januar 2008

Scrum Einführung - leider erfolglos

Gestern war für mich kein sehr erfolgreicher Tag, denn ich konnte ein Projekt-Team nicht davon überzeugen, agile zu arbeiten ...

Es geht um eine Webapplikation, die entwickelt werden soll. Der Funktionsumfang ist klar, Zeit und Budget auch. Das Projekt dazu wurde im Oktober 07 gestartet, Entwicklungsbeginn war Anfang Dezember. Das Projekt soll Ende Februar 08 abgeleistet sein. Ich arbeite seit Entwicklungsbeginn an diesem Projekt. Vorgehen: Wasserfall!

Projektteam (fix):
  • 2 Software Engineers
  • ein Projektleiter und einen Kunden-Projektleiter
sporadisch (auf Abruf):
  • bis zu 3 Publisher
  • ein Designer
  • ein Flash-Spezialist
Alle Teammitglieder arbeiten an diversen anderen Projekten, sind also nicht 100% auf diesem Projekt.

Man weiss per heute bereits, dass dieses Projekt nicht in Zeit und Budget realisiert werden kann. Darum wurde die Entwickel-Crew gestern um 2 Software Engineers aufgestockt, d.h. +50%. Man geht davon aus, dass man damit nur halt so lang brauchen wird, so die Annahme.

Ich habe die Gelegenheit genutzt, um dem Team SCRUM vorzustellen. Ziel sollte es sein, dem Team zu vermitteln, dass man durch SCRUM das Risiko eines Misserfolgs minimieren kann, indem man regelmässig in definierten Intervallen lauffähige Funktionen entwickelt und dem Kunden zeigt. Damit stellt man einen engen und nachhaltlichen Kontakt zum Kunden her, schafft Vertrauen und fördert die Kommunikation und gibt dem Kunden die Chance, früh auf neue Bedürfnisse zu reagieren, neu Ideen einzubringen, sie zu priorisieren, etc.
Letztendlich fanden alle die Idee vom agilen Arbeiten sehr interessant, doch niemand hatte genug Vertrauen und Mut, es jetzt zu versuchen. Ausschlaggebend war, dass man einen so engen Kontakt zum Kunden besser unterbindet, weil man weiss, dass immer wieder neue Anforderungen erhoben werden, wenn man frühzeitig Funktionen präsentiert - GENAU! Das ist der Unterschied - bei agilem Arbeiten heisst es "Changes are welcome!". Das Team hat gegen SCRUM gestimmt ...

Daraufhin habe ich den Kontakt zu Kollegen aus der "agilen Ecke" gesucht - mein Misserfolg ist bekannt und auch erklärbar:
  • Druck
  • Ungewissheit
  • Transparenz
  • Disziplin
Das sind so die grössten Hindernisse, die bei der Einführung von SCRUM im Weg stehen. Nächsten mal werde ich auf diese Punkte deutlicher eingehen ...

Kommentare:

Nils hat gesagt…

Ich bin auf den folge Artikel sehr gespannt. Schreibe grade meine Bachelorarbeit über einen agilen Entwicklungsprozess bestehend aus Scrum, XP und AM. Bin in deinem Blog auf eine Reihe interessante Post gestoßen. Wie kann man dich den per Mail erreichen?

Viele Grüße
Nils

jp hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Marion hat gesagt…

Hallol Zusammen,

ich habe einige Artikel im IX Magazin zum Thema Scrum, Einfühung von Scrum und die Scrum Rollen geschrieben. Die englischen Varianten gibt's auf unseren Seiten von agile42.

Feedback willkommen :-)
Marion