Sonntag, 17. Juni 2007

Use Case, User Story und Szenario

Use Case, User Story und Szenarien - irgendwie ja alles das Gleiche, oder doch nicht?

Ich meine, es ist sehr wichtig die einzelnen Begriffe doch deutlich voneinander abzugrenzen.

Ein Use Case ist eine graphische Modellierung eines Anwendungsfalls mittels UML.

Eine User Story ist eine formale Bescheibung einer Aktivität eines Benutzers mit einem System für agile Softwareentwicklung. Im Vordergrund steht die Frag: Wer macht Was, um welches Ziel zu erreichen.

Ein Szenario ist der User Story ähnlich, nur das zusätzlich zur Aktivität noch Rahmenbedinungen, Stimmungen, Gefühle und vieles mehr addressiert werden. Szenarien werden häufig bei der Modellierung von Personas verwendet.

Kommentare:

siliii hat gesagt…

Anmerkung: Use Cases sollten im Normalfall als Text geschrieben werden. Craig Larmann beschreibt beispielsweise die Use Cases im Buch im Textformat - je nach Tiefe auch "Fully Dressed Use Case". Die UML-Repräsentation von Use Cases ist nur eine "abgemagerte" Visualisierung - welche selbst wieder verschiedene Tiefen haben kann, siehe Alistair Cockburn (http://alistair.cockburn.us/Structuring+use+cases+with+goals).

vikupeck hat gesagt…

Beneficial info and excellent design you got here! I want to thank you for sharing your ideas and putting the time into the stuff you publish! Great work!

cheap nolvadex

jp hat gesagt…

Thanks!